Corinna Bille und Maurice Chappaz in dunklen Wäldern

Corinna Bille, Dunkle Wälder

Maurice Chappaz, Die Tabakspfeife betet und raucht


Als sie die Baustelle des Chalets zum ersten Mal gesehen hatte, war das Holz von einem Rosa, kaum blasser als die Lamellen des Wiesenchampignons, und nun war es schon bernsteinfarben, es würde noch braun werden und schließlich schwarz. Als sie die Baustelle des Chalets zum ersten Mal gesehen hatte, war das Holz von einem Rosa, kaum blasser als die Lamellen des Wiesenchampignons, und nun war es schon bernsteinfarben, es würde noch braun werden und schließlich schwarz. Blanca blieb allein zurück. Sie kam sich schmutzig vor. Ihre Kleider störten sie. Sie trug die Wassereimer ins Badezimmer und wusch sich, dann verhüllte sie die Balkonbrüstung mit einer großen Lederdecke und streckte sich in der Sonne aus. Blanca blieb allein zurück. Sie kam sich schmutzig vor. Ihre Kleider störten sie. Sie trug die Wassereimer ins Badezimmer und wusch sich, dann verhüllte sie die Balkonbrüstung mit einer großen Lederdecke und streckte sich in der Sonne aus. Blanca stand auf der Schwelle der riesigen vom Wald wie von Ringmauern umgebenen Lichtung und fühlte das irrsinnige Glücksgefühl, das sie in ihrer Jugend verspürt hatte. Landschaften verbrauchen sich wie Menschen, hier waren sie neu. Blanca stand auf der Schwelle der riesigen vom Wald wie von Ringmauern umgebenen Lichtung und fühlte das irrsinnige Glücksgefühl, das sie in ihrer Jugend verspürt hatte. Landschaften verbrauchen sich wie Menschen, hier waren sie neu. Das Drama, das hier nicht stattgefunden hat, darauf will ich antworten, indem ich es erzähle, denn nichts ist vergebens. Das Drama, das hier nicht stattgefunden hat, darauf will ich antworten, indem ich es erzähle, denn nichts ist vergebens. Das Hüttchen wurde das Haus der Mädchen. Blanca gab ihnen geblümten Stoff, daraus machten sie eine Tischdecke und ein langes Kissen für die Bank. Das Hüttchen wurde das Haus der Mädchen. Blanca gab ihnen geblümten Stoff, daraus machten sie eine Tischdecke und ein langes Kissen für die Bank. Der Abend legt sich auf das Espenwäldchen, die grünen Blätter wispern, manche sind schon gelb und verloren und wirbeln unter unseren Fenstern. Weiter oben tanzen die Lärchenwipfel, man erahnt den Abhang, auf dem sich dicke Erlenunterröcke drehen.Der Wald wallt. Unser Chalet harrt. Der Abend legt sich auf das Espenwäldchen, die grünen Blätter wispern, manche sind schon gelb und verloren und wirbeln unter unseren Fenstern. Weiter oben tanzen die Lärchenwipfel, man erahnt den Abhang, auf dem sich dicke Erlenunterröcke drehen.Der Wald wallt. Unser Chalet harrt. Der Weg führte immer weiter schräg bergab, da sah sie das Hüttchen, eine Idee ihres Mann. Der Weg führte immer weiter schräg bergab, da sah sie das Hüttchen, eine Idee ihres Mann. Der Weg ging nun unter der Grenzbarriere weiter. Sie kroch darunter durch und war auf der Wiese vor dem Chalet angelangt. Der Weg ging nun unter der Grenzbarriere weiter. Sie kroch darunter durch und war auf der Wiese vor dem Chalet angelangt. Die Sapine ist ein Tannenwald, der aufrecht abrutscht, der, Wurzeln und Quellen wild durcheinander, wie ein Floß einem Abgrund zutreibt. Die Sapine ist ein Tannenwald, der aufrecht abrutscht, der, Wurzeln und Quellen wild durcheinander, wie ein Floß einem Abgrund zutreibt. Die Wasserleite mit ihren kleinen Wellen floss zu ihrer Linken, Purpurenzian und große Pestwurzblätter wuchsen an ihrem Rand. Die Wasserleite mit ihren kleinen Wellen floss zu ihrer Linken, Purpurenzian und große Pestwurzblätter wuchsen an ihrem Rand. Ein rosa Ast, der größte einer Kiefer, machte sie stutzig. Zuerst dachte sie an eine Schaukel, aber wer sollte es wagen, über diesem Abgrund zu schaukeln?... Dann an einen Erhängten. Was würde sie tun, wenn sie dort plötzlich wirklich einen Erhängten entdeckte? Ein rosa Ast, der größte einer Kiefer, machte sie stutzig. Zuerst dachte sie an eine Schaukel, aber wer sollte es wagen, über diesem Abgrund zu schaukeln?... Dann an einen Erhängten. Was würde sie tun, wenn sie dort plötzlich wirklich einen Erhängten entdeckte? Endlich kam die Wasserleite, halb von großen Alpendostblättern verborgen; sie war ziemlich breit, ein Wasserlauf schlängelte sich darin. Clemens rüttelte am Gatter eines Reservoirs aus Zement. - Zugedreht, natürlich. Endlich kam die Wasserleite, halb von großen Alpendostblättern verborgen; sie war ziemlich breit, ein Wasserlauf schlängelte sich darin. Clemens rüttelte am Gatter eines Reservoirs aus Zement. - Zugedreht, natürlich. Heute... heute und wieder heute: meine Beschäftigung vom Morgen bis zum Abend – ich begehe von oben bis unten mein Reich von Les Vernys, es beginnt an der Großen Wasserleite, fünfzig Meter oberhalb des Chalets, und fällt von da aus ab, hundertfünfzig Meter, alle seine Wiesen werden von Nadelbäumen verschlungen, und unten saugt alles ein Abgrund auf.Wenn man auf dem Bauch unter einen Felsen kriecht, kann man da mit dem Finger den Buchstaben auf dem Grenzstein entziffern. Heute... heute und wieder heute: meine Beschäftigung vom Morgen bis zum Abend – ich begehe von oben bis unten mein Reich von Les Vernys, es beginnt an der Großen Wasserleite, fünfzig Meter oberhalb des Chalets, und fällt von da aus ab, hundertfünfzig Meter, alle seine Wiesen werden von Nadelbäumen verschlungen, und unten saugt alles ein Abgrund auf.Wenn man auf dem Bauch unter einen Felsen kriecht, kann man da mit dem Finger den Buchstaben auf dem Grenzstein entziffern. Ich habe eine Eintrittskarte für das Glockenspielfest erhalten, das Henri leitet, der Meister aller meiner Bücher hier. Die Glocke, auf der er spielen wird, grüßt die Herrin eines Schlosses, das kratzt der Schatten weg, das wischen die Flechten weg, das reitet auf einem Hügel mit Weinbergen. Sie läutet das Losungswort: “Ich heiße die Fröhliche Barbara und verkünde den Namen des Herrn.“ Ich habe eine Eintrittskarte für das Glockenspielfest erhalten, das Henri leitet, der Meister aller meiner Bücher hier. Die Glocke, auf der er spielen wird, grüßt die Herrin eines Schlosses, das kratzt der Schatten weg, das wischen die Flechten weg, das reitet auf einem Hügel mit Weinbergen. Sie läutet das Losungswort: “Ich heiße die Fröhliche Barbara und verkünde den Namen des Herrn.“ Ich habe sogar eine lange hohe Steinmauer bauen müssen, um das Chalet zu stützen. Ich habe sogar eine lange hohe Steinmauer bauen müssen, um das Chalet zu stützen. Ich mache mich von Les Vernys aus auf in ein Dorf, das sich auf der anderen Seite der Rhone abzeichnet.Lens kommt näher wie eine Straße im Himmel. Fast pralle ich gegen die Kirche, die wie ein Schiff dasteht. Ich mache mich von Les Vernys aus auf in ein Dorf, das sich auf der anderen Seite der Rhone abzeichnet.Lens kommt näher wie eine Straße im Himmel. Fast pralle ich gegen die Kirche, die wie ein Schiff dasteht. Ich, unterbrach ihn Guérin, ich hol morgen das Heu rein, und danach verschwind ich. Er zeigte auf das Tal über dem Wasserfall.Da hinauf!Es soll riesig sein da oben, gewaltig, hab ich gehört, flüsterte Blanca. Ich, unterbrach ihn Guérin, ich hol morgen das Heu rein, und danach verschwind ich. Er zeigte auf das Tal über dem Wasserfall.Da hinauf!Es soll riesig sein da oben, gewaltig, hab ich gehört, flüsterte Blanca. Man betrachte all die Gegenstände und Werke, die von den schwieligen, roten, braunen Händen der Urbewohner stammen, von all denen, die ihre Dörfer in den Jahreszeiten bearbeitet haben, all das ist schön, von geschaffener und nicht geschaffener Schönheit (Kunst wird da verdächtig); und hier, die Gegenstände des Alltags: der Griff eines Rechens mit der Patina von menschlichen Händen, ein Tisch, eine Tür, ein Schloss, eine Sense, bei der man noch Schwung und Hieb der gebogenen Klinge spürt und führt. Man betrachte all die Gegenstände und Werke, die von den schwieligen, roten, braunen Händen der Urbewohner stammen, von all denen, die ihre Dörfer in den Jahreszeiten bearbeitet haben, all das ist schön, von geschaffener und nicht geschaffener Schönheit (Kunst wird da verdächtig); und hier, die Gegenstände des Alltags: der Griff eines Rechens mit der Patina von menschlichen Händen, ein Tisch, eine Tür, ein Schloss, eine Sense, bei der man noch Schwung und Hieb der gebogenen Klinge spürt und führt. Manche Bauern auf den Ländereien waren weggegangen, andere kamen an und wohnten in den kleinen Maiensäßen am Rand der Domäne, sogar in dem ganz unten, das ein wenig verwahrlost war. Manche Bauern auf den Ländereien waren weggegangen, andere kamen an und wohnten in den kleinen Maiensäßen am Rand der Domäne, sogar in dem ganz unten, das ein wenig verwahrlost war. Nun betrachtete sie das Gebirge auf der anderen Talseite und den Abhang (...). Dahinter war die Lichtung einer Almweide, die ihr jetzt mit ihren zwei oder drei Hirtenhäuschen sehr nahe erschien. Nun betrachtete sie das Gebirge auf der anderen Talseite und den Abhang (...). Dahinter war die Lichtung einer Almweide, die ihr jetzt mit ihren zwei oder drei Hirtenhäuschen sehr nahe erschien. Nun erblickte man die Ländereien; sie hatte sie erst ein einziges Mal gesehen - in einer Herbst-Mandorla, und das hatte ihr genügt: sie liebte sie. Nun erblickte man die Ländereien; sie hatte sie erst ein einziges Mal gesehen - in einer Herbst-Mandorla, und das hatte ihr genügt: sie liebte sie. Nun stiegen sie nicht mehr bergab, sondern gingen auf einem ebenen Weg einen Graben entlang. Solche Wege!... rief Blanca bewundernd aus; das Laufen tat ihr immer noch weh.Wieviel totes Holz hier liegt! Was für eine Gefahr für den Wald... bemerkte Clemens.Oh! Ich liebe solche Wege, wiederholte sie und betrachtete die abgestorbenen Bäume... Nun stiegen sie nicht mehr bergab, sondern gingen auf einem ebenen Weg einen Graben entlang. Solche Wege!... rief Blanca bewundernd aus; das Laufen tat ihr immer noch weh.Wieviel totes Holz hier liegt! Was für eine Gefahr für den Wald... bemerkte Clemens.Oh! Ich liebe solche Wege, wiederholte sie und betrachtete die abgestorbenen Bäume... Oje! Das hätte schief gehen können! Was für ein Sturz!Clemens war auf dem Weg weitergegangen und hatte nachgeschaut, was unter den Felsen war.Nein, du hättest keinen Halt mehr gefunden, dort geht es senkrecht hinab. Eine Steilwand bis ganz unten im Tal. Oje! Das hätte schief gehen können! Was für ein Sturz!Clemens war auf dem Weg weitergegangen und hatte nachgeschaut, was unter den Felsen war.Nein, du hättest keinen Halt mehr gefunden, dort geht es senkrecht hinab. Eine Steilwand bis ganz unten im Tal.
« 1 von 2 »